SV 1920 Mupperg vs. SG Goßmannsrod/Oberland II

2:1 (1:0)

 

Von Toni Hopf

 

Mupperger starten mit schwer erkämpftem Sieg

 

Mupperg – Bei bestem Fußballwetter starteten die Mupperger in ihre nun bereits vierte Saison in der 1. Kreisklasse Südthüringen. Vor der Partie übergaben die Sponsoren Kevin Liebmann von der Firma LiebFisch Lackiererei sowie Franz Blaufuß von der Firma Franz Blaufuß Pflasterbau offiziell die neuen Mupperger Trikots für die anstehende Saison. Auch an dieser Stelle geht nochmal ein großer Dank dafür an die beiden Mupperger. Die Einheimischen hatten nach einer durchwachsenen Vorbereitung erneut einige personelle Probleme vorm Ligastart, denn es fielen 8 Spieler aus. Dennoch konnten die Gastgeber mit 2 Wechslern starten.

Vom Anstoß weg übernahmen die Mupperger die Initiative. Man merkte ihnen die Entschlossenheit an, die Saison mit einem Dreier zu starten. Bereits nach wenigen Minuten bediente Andreas Löffler Sturmpartner Toni Hopf, der direkt zur Führung für die Hausherren traf – 1:0 (6.). Ein Start nach Maß für die Gastgeber, die in der Folge weiter aggressiv zu Werke gingen. Nach einem Eckball nahm Frank Täubert das Spielgerät volley, doch sein Schuß verfehlte das Gästegehäuse knapp. Erneut nach einer Ecke zwang der aufgerückte Martin Coburger den Gästekeeper per Kopf zu einer Glanzparade. Den Abschluß der Mupperger Anfangsoffensive setzte Youngster Daniel  Heinze, der einen Freistoß nur um Millimeter am Tordreieck vorbeisetzte. Das hohe Tempo der Anfangsminuten konnten die Hausherren Mitte der ersten Hälfte nicht mehr halten, sodass die Gäste nun auch besser in die Partie kamen. Die Zielstrebigkeit fehlte nun bei den Hausherren und sie hatten Glück, als ein Gästespieler mit einem Fernschuß am Querbalken scheiterte. Mit der knappen Führung ging es nur wenig später in die Kabinen.

Der Mupperger Trainer Falk Wohlleben war sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Jungs, er appellierte allerdings, wohlwissend um die Mupperger Anfälligkeit nach Führungen, schnell für Klarheit zu sorgen und noch ein oder zwei Tore nachzulegen.

Doch die zweite Hälfte  war nun ausgeglichener und kundige Mupperger Anhänger ahnten wohl was folgen würde. Nach etwa einer Stunde brannte es dann nach einem langgezogenen Gästefreistoß lichterloh im Mupperger Strafraum und ein Gästespieler brachte den Ball aufs Tor. Die Rettungsaktion von Muppergs Keeper Fabian Wicklein war wohl nur noch hinter der Linie möglich und so entschied der Schiedsrichter, trotz großer Proteste der Hausherren, auf Tor – 1:1 (61.). Die Hausherren standen somit wieder am Anfang und mußten nun in der letzten halben Stunde nochmal alles geben – und das taten sie nach kurzen Startschwiergkeiten dann auch. Eröffnet wurde die Mupperger Schlußoffensive durch Frank Täubert. Dieser erhaschte auf der Grundlinie einen zu zaghaft zurückgespielten Ball der Gäste, seine Eingabe konnte Andraes Löffler vorm Tor, durch mehrere Gegenspieler stark behindert, jedoch nicht im Tor unterbringen. Nur kurze Zeit später lag dem Mupperger Anhang bereits der Torschrei auf den Lippen, als Kapitän Maximilian Wohlleben nach einer Eingabe der Torhüter per Kopf bereits geschlagen hatte, jedoch klärte ein Gästeverteidiger spektakulär vor der Torlinie. Wieder nur kurze Zeit später war Daniel Heinze in ähnlicher Position zur Stelle, doch er krachte bei der Eingabe mit dem Gästekeeper zusammen, der im Anschluß sichtlich gehandicapt war. Die Zeit lief den Hausherren langsam davon. Wieder war es Heinze, der dann einen Fernschuß nur Millimeter neben den Pfosten setzte. Kurz darauf nahm er erneut Anlauf, doch dieses Mal wurde er vorm Sechzehner unsanft gestoppt. Martin Coburger, in den letzten Minuten ins Angriffszentrum beordert, führte den folgenden Freistoß aus. Sein Ball zwang den Keeper erneut zu einer guten Rettungstat, jedoch konnte der Torhüter den Ball nur abwehren, Hopf setzte nach und brachte den Ball erneut vors Gästegehäuse, wo 3 Mupperger standen. Der junge Oliver Pfeifer war es schließlich, der den Ball volley aufs Tor brachte, wo ein Gästespieler nichts mehr retten konnte und den Ball ins eigene Netz lenkte – 2:1 (86.). In den letzten Minuten brachten die Hausherren den knappen Vorsprung erfolgreich über die Zeit und gewannen am Ende zwar nicht unverdient, jedoch mußten sie für den ersten Dreier der Saison einen hohen Aufwand betreiben.

 

SV 1920 Mupperg: Fabian Wicklein; Thomas Löffler, Oliver Pfeifer, Kevin Friedrich, Maximilian Wohlleben (MK), Robin Beckert (85. Max Friedrich), Andreas Löffler, Daniel Heinze, Frank Täubert, Toni Hopf (89. Fares Dukhan), Martin Coburger

 

Goßmannsrod/Oberland II: Daniel Heisch; André Otto, Marsell Frsichmann (MK), Manuel Höhn, Marco Hanf, Christian Otto, Eric Hornung, Sebastian Jendrzeyewski, Tom Gruß, Dietmar Kusch, Sebastian Böttger

 

Tore: 1:0 Toni Hopf (6.), 1:1 Marco Hanf (61.), 2:1 Christian Otto (86./Eigentor)

 

Schiedsrichter: Richard Schönefeld (Spechtsbrunn)

Zuschauer: 35

 

 

Sponserten das neuen Mupperger Trikot für die Saison 2018/19: Kevin Liebmann von der Firma LiebFisch Lackiererei und Franz Blaufuß von der Firma Franz Blaufuß Pflasterbau (Mitte)

1 4 8 1 5 8
Vorschau: 1. Kreisklasse

SC 09 Effelder II vs. SG Mupperg/Rottmar

So., 25.08.2019 | Anstoß: 13:00 Uhr





Wir danken unseren Sponsoren!



        

        


Wir bedanken uns bei
1 4 8 1 5 8
Besuchern.
Letztes Update: 22.08.2019 08:49

Unsere Besten Wünsche zum Geburtstag:


Anstehende Geburtstage

27.08.
Manuela Heinze [53 Jahre]
28.08.
Hans-Jürgen Neuwirth [68 Jahre]