SG Mengersgereuth/Rauenstein vs. SV 1920 Mupperg

3:0 (1:0)

 

Von Toni Hopf

 

Mupperger mit erster Niederlage gegen souveränen Tabellenführer

 

Rauenstein – Bei typischem Herbstwetter gastierten die Wohlleben-Schützlinge beim bisher souveränen Tabellenführer in Rauenstein. Beim Topspiel trafen dabei die Überraschungsmannschaften der aktuellen Saison aufeinander. Denn waren vor der Saison noch Absteiger Unterlind oder aber Vorjahresmeister Sonneberg/Judenbach und Schalkau als Favoriten gehandelt worden, traf in dieser Partie der Tabellenführer auf seinen ersten Verfolger. Beide Mannschaften legten bisher einen klasse Lauf hin. Die SG aus dem Hinterland scheint sich im dritten Jahr seit ihrer Gründung gefunden zu haben und dominiert die Liga seit dem zweiten Spieltag. Nur zum Saisonstart gingen die Hartwig-Schützlinge als Verlierer vom Platz. Der zweite Tabellenplatz der Unterländer ist kommt wohl noch überraschender daher, waren die Wohlleben-Schützlinge doch am letzten Spieltag der Hinrunde als einziges Team noch ohne Niederlage!

Die Partie begann dann ohne großes Abtasten und vorallem bei den Hausherren merkte man von Beginn an, dass jeder einzelne gewillt war, die Partie zu gewinnen. Die Gäste waren mit dieser aggressiven Spielweise anfangs sichtlich überfordert und so hatten die Gastgeber in den ersten Minuten ein deutliches Übergewicht. Nach einem Ballverlust von Hopf gelangte der Ball dann über mehrere Stationen in den Strafraum der Gäste, wo Luis Leuthäuser sehenswert zur Führung abschloß – 1:0 (5.). Bereits früh lagen die Gäste also im Rückstand und die Einheimischen machten weiter Druck, erst Mitte der ersten Hälfte konnten die Mupperger dem Druck besser standhalten und sogar vereinzelt für eigene Gegenstöße sorgen, die im Abschluß allerdings erneut nicht zwingend wurden. Bezeichnend dafür, dass die beste Chance der Gäste aus einem Abstimmungsfehler der Hintermannschaft der Gastgeber entsprang, als Torhüter und Abwehrchef sich bei einem Einwurf uneins waren und der Ball nur knapp neben dem Tor landete. So gingen die  beide Mannschaften mit einem für die Unterländer glücklichen 0:1-Rückstand in die Kabinen.

Muppergs Trainer appellierte in der Halbzeitpause an den Charakter seiner Spieler, dieses Spiel nicht einfach abzugeben und auch bei den Spielern selbst machte sich nochmals Mut breit – so einfach wollte man die Punkte nicht abgeben an diesem Tag.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einer großen Überraschung für die Zuschauer. Die Gäste nahmen ihr Herz in die Hand und boten in ihrer besten Phase der Partie dem Gegner nicht nur die Stirn, sie waren in dieser Phase gar feldüberlegen. Den ersten Riesen auf Mupperger Seite hatte Frank Täubert, dem alleine auf dem Weg zum Tor die Nerven versagten. Doch die Gäste ließen sich nicht unterbringen und machten weiter Druck und die Hausherren wurden sichtlich nervös. Nach einem Eckball stieg Kapitän Maximilian Wohlleben am höchsten, doch sein Kopfball konnte in letzter Minute geblockt werden und auch den Nachschuß konnten die Hausherren klären. Mitten in die Druckphase der Gäste platzte dann ein sehenswerter Konter der Gastgeber, die einen Angriff am eigenen Strafraum abfangen konnten und über wenige Stationen auf die aufgerückte Abwehr der Gäste stießen. Mit viel Übersicht gelang ihnen in dieser Szene das 2:0 (61.). Dies war merklich ein Knackpunkt der Partie. Die Gäste wußten, dass es nun extrem schwierig werden würde gegen diesen Gegner, bei diesem Tempo, weiter Druck auszuüben. In der Folge war die Partie wieder ausgeglichener, wobei die Hausherren mit der Führung im Rücken wieder souveräner wirkten. Nach einem tollen Flankenball mit anschließendem Kopfball konnten die Gastgeber gar nochmals erhöhen – 3:0 (74.). Nach 90 Minuten pfiff der souverän leitende Schiedsrichter Marko Linß die Partie ab, die mit den SG-Kickern einen würdigen Sieger dieser Partie hatte. Auch die Gäste erkannten dies nach Spielende an und gratulierten den Gastgebern zu dieser Leistung.

 

Rauenstein/Mengersgereuth: Ronny Kremps; Sebastian Mönch, Luis Leuthäuser (87. Tom Krahl), Patrick Schmidt (76. David Lenk), Philipp Baumann, Lois Traut (76. Lukas Luthardt), Sandro Jahn (46. Markus Scheler), Tristan Traut, Julien Traut, Holger Scheler (MK/ 84. Franz Schnetter), Ronny Brehm

 

SV 1920 Mupperg: Ralf Rauch; Thomas Löffler, Oliver Pfeifer (73. Alexander Büttner), Max Friedrich (74. Fares Dukhan), Maximilian Wohlleben (MK), Robin Beckert, Mischa Krumholz, Daniel Heinze, Frank Täubert, Toni Hopf, Martin Coburger

 

Tore: 1:0 Luis Leuthäuser (5.), 2:0 Philipp Baumann (61.), 3:0 Lois Traut (74.)

 

Schiedsrichter: Marko Linß (Burgkunstadt)

Zuschauer: 40

1 0 4 4 1 7
Vorschau: 1. Kreisklasse

SV 1920 Mupperg vs. VfB GW Fehrenbach

So., 17.03.2019 | Anstoß: 15:00 Uhr


Aktuelle Speisen auf unserer facebook-Seite!

Hier klicken!




Wir danken unseren Sponsoren!



        

        


Wir bedanken uns bei
1 0 4 4 1 7
Besuchern.
Letztes Update: 14.11.2018 10:50

Unsere Besten Wünsche zum Geburtstag:


Anstehende Geburtstage

25.11.
Daniela Krautwurst [39 Jahre]
25.11.
Franziska Bär [29 Jahre]
26.11.
Anna Seegert [17 Jahre]
27.11.
Michelle Schlauweg [23 Jahre]
01.12.
Thomas Löffler [33 Jahre]
02.12.
Frank Muschkiet [63 Jahre]