SV 1920 Mupperg vs. SG Sonneberg/Judenbach II

1:0 (0:0)

 

Von Toni Hopf

 

Heinzes Goldköpfchen beschert Muppergern Abschlußsieg im letzten Heimspiel 2018

 

Mupperg – Bei Herbstwetter empfingen die Unterländer den letztjährigen Staffelsieger zum letzten Heimspiel 2018. Vor dieser Partie waren die Wohlleben-Schützlinge bereits seit 13 Ligaheimspielen ungeschlagen. Diese Serie wollten die Mupperger gerne über den Winter retten, auch wenn die Voraussetzungen im Spiel Dritter gegen Zweiter nicht die besten waren. So mußten die beiden Youngster Daniel Heinze und Oliver Pfeifer angeschlagen zunächst auf der Bank Platz nehmen. Auch die Gäste kamen nicht wie vermutet mit großer Unterstützung. Einzig Torhüter Lukas Heß kam vom aktuellen Landesklassenprimus. Dazu fehlten Nick Werner und Thomas Müller. Muppergs Coach blieb dennoch bei seinem unter der Woche ausgeheckten Plan. Man wollte mit zwei Ketten das Spielfeld eng machen, außerdem wollte man den Gästen die Spielgestaltung überlassen. Oberste Priorität sollte die Sicherung des eigenen Tores sein.

So begann die Partie dann wie zu erwarten. Die Gäste, angestachelt von den Stellmacher-Brüdern, übernahmen sofort das Kommando. Doch der Mupperger Plan schien aufzugehen, denn bereits zu Beginn zeigte sich die Judenbacher Ideenlosigkeit am Strafraum der Einheimischen. Im engen Mupperger Abwehrverbund fanden die Gäste kaum Lücken und so waren ernstzunehmende Torszenen im ersten Durchgang nur nach Standards zu verzeichnen. So hatten die Gäste nach einer Ecke den ersten Riesen der Partie, als ein Judenbacher zum Kopfball hochstieg und Muppergs Coburger auf der Linie noch retten konnte. Doch damit waren die Hochkaräter der Gäste im ersten Durchgang schon genannt. Trotz aller Defensivbemühungen hatten auch die Hausherren ihre Möglichkeiten. Eine erste hatte der aufgerückte Krumholz, doch sein Ball ging knapp am Tor vorbei. Die größte Chance der Hausherren hatte dann Täubert, der einen verunglückten Abschlag der Gäste direkt nahm. Mit dieser Bogenlampe überraschte er wohl nicht nur den Gästekeeper, der Glück hatte, dass der Ball an die Latte klatschte.

Mit diesem torlosen Unentschieden ging es kurze Zeit später in die Kabinen. Hier zeigte sich Muppergs Coach zufrieden mit der Leistung seiner Jungs, die seine Vorgaben bisher sehr gut umsetzten. Für die zweite Hälfte stellten die Hausherren dennoch um und mit Heinze und Pfeifer kamen zwei frische Kräfte für die Offensive.

Im zweiten Durchgang wurde die Partie nun etwas ausgeglichener. Die erste Möglichkeit hatten nun die Gastgeber als Hopf und Täubert eine Schlafeinlage der Gäste schnell ausnutzten. Täuberts scharfe Eingabe war für Pfeifer vorm Tor allerdings zu scharf und so blieb es vorerst beim torlosen Remis. Auf der anderen Seite stand nun Muppergs Torhüter Ralf Rauch des Öfteren im Mittelpunkt. Bei einem straffen Fernschuß konnte er den Ball noch klären, doch im Nachsetzen brachte ein Angreifer den Ball erneut vors Tor wo Torjäger Reinhardt richtig stand und zur vermeintlichen Führung einschob. Doch die Hausherren reklamierten auf Abseits, was Schiedsrichter Sven Queck ebenso sah und den Treffer somit nicht gab. Nun waren wieder die Gastgeber an der Reihe, als Täubert auf der Außenbahn klasse geschickt wurde. Doch vorm Tor entschied er sich für einen Torschuß und übersah den besser positionierten Hopf im Zentrum. Der Schuß landete am Außennetz. Als man sich auf Seiten der Hausherren schon über den möglichen Punktgewinn freute, unterbrach ein Elfmeterpfiff die Vorfreude der Gastgeber. Was war passiert? Nach einer Eingabe konnte Muppergs Keeper den Ball im Getümmel nicht sichern, der Abpraller landete bei einem Angreifer der Gäste, der im Zweikampf gegen den Mupperger Verteidiger Robin Beckert zu Fall gebracht wurde. Schiedsrichter Queck entschied unter den Protesten der Hausherren hart aber wohl korrekt auf Strafstoß. Goalgetter Reinhardt übernahm Verantwortung, doch Ralf Rauch im Mupperger Tor konnte den Strafstoß spektakulär über die Latte lenken. Riesenjubel auf Seiten der Hausherren, doch die Partie war noch nicht zu Ende. Der folgende Eckball brachte jedoch nichts ein und nur kurze Zeit später hatten sogar die Hausherren nochmal eine Möglichkeit in der gegnerischen Hälfte, doch die Gäste konnten zur Ecke klären. Die Nachspielzeit der Partie lief bereits, als Muppergs Kapitän Maximilian Wohlleben diese ausführte. Sein Ball fand Daniel Heinze im Zentrum, der sich in dieser Szene klasse gegen zwei Gegenspieler und den Torhüter behauptete und zum vielumjubelten Führungstreffer für die Hausherren einköpfte – 1:0 (90. +1). In den letzten Momenten der Begegnung warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne, doch gefährlich wurden erneut nur nochmal die Hausherren, als Heinze bei einem Konter diesmal im Zweikampf vor dem Tor hängen blieb. Nach dieser Szene pfiff der gutleitende Schiedsrichter Sven Queck unter großem Jubel der Hausherren die Partie ab.

Die Unterländer beendeten damit ein tolles Spieljahr 2018 mit einem großen und aufgrund der gezeigten Leistung nicht unverdienten Erfolg. Die Gäste aus Judenbach verloren erstmals nach 11 Spielen ohne Niederlage wieder, dazu blieben die Unterländer gegen den letztjährigen Staffelsieger in dieser Spielzeit ohne Niederlage. Für die Gäste war es zudem die erste Partie seit 50 (!) Spielen ohne Torerfolg! Auf Seiten der Hausherren war man nach der Partie sichtlich zufrieden. Am kommenden Wochenende gastieren die Unterländer in ihrer letzten Partie in diesem Jahr in Fehrenbach und hoffen darauf, den Schwung der bisherigen Saison auch in die letzte Partie des Jahres mitnehmen zu können.

 

SV 1920 Mupperg: Ralf Rauch; Thomas Löffler, Fares Dukhan (45. Daniel Heinze), Max Friedrich (45. Oliver Pfeifer), Maximilian Wohlleben (MK), Robin Beckert, Mischa Krumholz, Frank Täubert, Toni Hopf, Martin Coburger, Bastian Götz

 

Sonneberg/Judenbach II: Lukas Heß; Christoph Stellmacher, Steffen Zimmer (66. Julian Kögler), Steve Steiner (66. Alexander Jahn), Martin Zitzmann, Marcello Meinhardt (60. Edwin Fischer), Danny Reinhardt, Tobias Gläser (MK), Alexander Maaser (76. Roberto Benn), Manuel Peterhänsel, Luis Stellmacher

 

Tore: 1:0 Daniel Heinze (90. +1)

 

Besondere Vorkommnisse: Ralf Rauch hält Foulelfmeter von Danny Reinhardt (87.)

 

Schiedsrichter: Sven Queck (Steinach)

Zuschauer: 30

1 0 4 4 1 7
Vorschau: 1. Kreisklasse

SV 1920 Mupperg vs. VfB GW Fehrenbach

So., 17.03.2019 | Anstoß: 15:00 Uhr


Aktuelle Speisen auf unserer facebook-Seite!

Hier klicken!




Wir danken unseren Sponsoren!



        

        


Wir bedanken uns bei
1 0 4 4 1 7
Besuchern.
Letztes Update: 14.11.2018 10:50

Unsere Besten Wünsche zum Geburtstag:


Anstehende Geburtstage

25.11.
Daniela Krautwurst [39 Jahre]
25.11.
Franziska Bär [29 Jahre]
26.11.
Anna Seegert [17 Jahre]
27.11.
Michelle Schlauweg [23 Jahre]
01.12.
Thomas Löffler [33 Jahre]
02.12.
Frank Muschkiet [63 Jahre]