VfB Grün-Weiß 28 Fehrenbach vs. SV 1920 Mupperg

3:3 (2:2)

 

Mupperger verabschieden sich mit Remis in die Winterpause

 

Von Toni Hopf

 

Fehrenbach – Auf einem wunderbaren Geläuf bei herbstlichen Bedingungen gastierten die Mupperger zum letzten Spiel des Jahres in Fehrenbach. Einmal mehr hatte Coach Falk Wohlleben große personelle Probleme. Alexander Büttner sprang dankenswerter Weise einmal mehr in die Presche und nahm zunächst auf der Bank Platz.

Die Partie begann verhalten und beide Teams agierten zunächst noch zurückhaltend. Als Muppergs Kapitän Maximilian Wohlleben sich dann auf der rechten Außenbahn durchsetzte brach sein verunglückter Flankenball den Bann, als dieser kurios hinter dem Keeper in die Maschen fiel – 0:1 (10.). Mit dieser Führung im Rücken agierten die Gäste nun deutlich sicherer. Nach einem Einwurf in Höhe des Mupperger Strafraums konnte Fehrenbachs Sturmtank Kevin Conrad im Strafraum jedoch nur mit unerlaubten Mitteln aufgehalten werden. Der souverän leitende Schiedsrichter Sven Rücker zeigte folgerichtig auf den Punkt. Der Kapitän der Hausherren ließ sich nicht zweimal Bitten und jagte die Kugel in den Knick – 1:1 (19.). Keine Chance hatte hier Muppergs Torhüter Ralf Rauch, der wohl vorerst seine letzte Partie für die Unterländer bestritt, da mit Fabian Wicklein die etatmäßige Nummer Eins zur Rückrunde wieder übernehmen wird. In der Folge versuchten beide Teams viel, jedoch war meist an den Strafräumen Endstation, sodass es zu wenigen nennenswerten Torraumszenen kam. Kurz vorm Halbzeitpfiff wurde es dann aber nochmal unterhaltsamer. Nach einem Mupperger Einwurf in der gegnerischen Hälfte verloren die Gäste den Ball und den Hausherren gelang durch einen wunderbaren Pass von Altmeister Steffen Koch auf sein Pendant Torsten Krannich, der nun alleine auf dem Weg zum Mupperger Tor war, der schnelle Gegenzug. Der Fehrenbacher Routinier blieb vorm Tor eiskalt und vollendete zur Führung für seine Farben – 2:1 (39.). Im Gegenzug erhielten die Gäste einen Freistoß an der Strafraumgrenze. Mischa Krumholz brachte diesen gefühlvoll vors Tor, wo Goalgetter Daniel Heinze keine Probleme mehr hatte für eine schnelle Antwort zu sorgen – 2:2 (41.). Für den Mupperger Youngster war dieser Treffer wohl der letzte in dieser Saison, spielte er doch seit Sommer mit gerissenem Kreuzband (!), weshalb er nun in den kommenden Wochen operiert wird und danach wohl für die gesamte Rückrunde ausfallen wird.

Mit diesem Ergebnis ging es wenig später in die Kabinen. Gästecoach Wohlleben war mit dem Spielverlauf nicht unzufrieden, dennoch appellierte er an die Konzentration seiner Jungs.

In der zweiten Hälfte gab es kaum Änderungen für die Zuschauer. Beide Teams waren zwar versucht etwas anzubieten, jedoch hielt sich das Niveau in Grenzen. Nach einem Eckball stieg Sturmtank Conrad am höchsten und konnte so seine Farben erneut in Führung bringen – 3:2 (58.). Doch noch war Zeit für die Gäste zu antworten. In der letzten halben Stunde hatten die Mupperger nochmals die ein oder andere vielversprechende Aktion, doch durch Ungenauigkeiten mußte der Keeper der Hausherren kaum eingreifen. Nach einem Angriff über Krumholz und Hopf gelangte der Ball dann zum aufgerückten Coburger, der von der Außenbahn nach innen zog. Sein erster Schußversuch konnte dabei noch geblockt werden, doch im zweiten Versuch gewann der Mupperger den Pressschlag gegen einen Gegenspieler und der Ball schlug im rechten Toreck unhaltbar ein – 3:3 (82.). Doch die Gäste wollten mehr, ein Sieg zum Abschluß würde ein Überwintern auf dem zweiten Tabellenplatz bedeuten und so gaben die Wohlleben-Schützlinge nochmal Gas. Nach einem weiten Ball war Heinze durch und drang in den Strafraum ein. Sein Pass auf den zuvor eingewechselten Büttner wurde von einem Abwehrspieler geblockt und gelangte erneut zum Mupperger Heinze, der nun im zweiten Versuch Büttner von der Grundlinie aus erreichte, welcher im Getümmel zur vermeintlichen Führung einschob, doch Schiedsrichter Rücker gab den Treffer nicht. Er hatte eine Abseitsstellung gesehen, diese Wahrnehmung hatte er wohl exklusiv. Somit blieb es am Ende bei einem nicht unverdienten Unentschieden.

Auf Mupperger Seite war man aufgrund des verpassten Sieges nach dem Spielende geknickt, dennoch können die Unterländer stolz auf die bisherige Saison sein. Nach zwölf Spielen stehen sie auf einem ordentlichen vierten Tabellenplatz und sind dabei punktgleich mit den beiden Teams vor ihnen. Mit nur einer Niederlage sind sie in dieser Kategorie zudem mit dem Spitzenreiter auf einer Stufe. Nur 16 Gegentreffer sind ebenfalls ein Klassewert, der nur von den Konkurrenten auf den ersten drei Plätzen knapp unterboten wird.

Die Mupperger Spieler verabschieden sich somit in die Winterpause, in der alle ihre Akkus wieder aufladen können. Besonders in den letzten Wochen merkte man den Wohlleben-Schützlingen die fehlende Breite des Kaders an, weshalb man froh sein wird, wenn man zur Rückrunde den ein oder anderen wieder gesunden Spieler zurück im Kader begrüßen kann. An dieser Stelle deshalb auch nochmal ein besonderer Dank an Ralf „Charly" Rauch und Alexander Büttner, die beide stets ohne Diskussionen parat standen, wenn sie gebraucht wurden. Ein weiterer Dank geht natürlich an die restlichen Spieler, die sich Woche für Woche teilweise angeschlagen, aufraffte, und sich so mit einer tollen Hinserie belohnten. Hiermit ist natürlich unser Trainer ebenso gemeint wie unsere Betreuer und unsere treuen Fans. Glückwunsch, Männer! Das war ein tolles halbes Jahr!

 

VfB Fehrenbach: Heiko Walter; Andreas Fleischhauer, Janek Thiemich (62. Sebastian Grimm), Christoph Traut (MK), Jens Bönecke, Steffen Koch, Torsten Krannich, Sven Koslowski, Kevin Conrad, Stefan Schmidt, Boris Novosel

 

SV 1920 Mupperg: Ralf Rauch; Thomas Löffler, Fares Dukhan (78. Alexander Büttner), Max Friedrich, Maximilian Wohlleben (MK), Robin Beckert, Mischa Krumholz, Daniel Heinze, Frank Täubert, Toni Hopf, Martin Coburger

 

Tore: 0:1 Maximilian Wohlleben (10.), 1:1 Christoph Traut (19./Foulelfmeter), 2:1 Torsten Krannich (39.), 2:2 Daniel Heinze (41.), 3:2 Kevin Conrad (58.), 3:3 Martin Coburger (82.)

 

Schiedsrichter: Sven Rücker (Goldisthal)

Zuschauer: 25

1 0 7 5 8 0
Vorschau: 1. Kreisklasse

SV 1920 Mupperg vs. VfB GW Fehrenbach

So., 17.03.2019 | Anstoß: 15:00 Uhr


Aktuelle Speisen auf unserer facebook-Seite!

Hier klicken!




Wir danken unseren Sponsoren!



        

        


Wir bedanken uns bei
1 0 7 5 8 0
Besuchern.
Letztes Update: 10.12.2018 09:08

Unsere Besten Wünsche zum Geburtstag:


Anstehende Geburtstage

14.12.
Ali Chouguine [33 Jahre]
16.12.
Helen Sommer [10 Jahre]
17.12.
Louis Alexander Birnstiel [14 Jahre]
17.12.
Alexander Hess [48 Jahre]
21.12.
Steffen Lippmann [28 Jahre]
21.12.
Daniel Heinze [18 Jahre]