FC Blau-Weiß Schalkau vs. SV 1920 Mupperg

5:0 (4:0)

 

Von Toni Hopf

 

Mupperger unterliegen in Schalkau

 

Schalkau – Was sich bereits während der Winterpause ankündigte wurde im ersten Punktspiel 2019 Realität. Durch Abmeldungen aus persönlichen bzw. gesundheitlichen Gründen, sowie durch Rehabilitation aus schwerwiegenden Verletzungen schrumpfte der sowieso schon kleine Mupperger Spielerkader während des Winters auf 12 spielfähige Spieler für die Rückrunde.

Beim Tabellennachbarn mußten die Wohlleben-Schützlinge, die das Hinspiel in Mupperg noch 2:1 für sich entscheiden konnten, nur mit 10 Spielern antreten. Somit war die Ausgangslage bei dieser schweren Aufgabe in Schalkau klar. Aus einem massiven Kollektivverbund in der eigenen Hälfte sollte dem Gegner der Weg zum Tor erschwert werden und selbst wollten die Unterländer auf Kontergelegenheiten lauern. Doch bereits nach wenigen Minuten erschwerte sich dieses Unterfangen abermals, als sich der Mupperger Martin Coburger im Zweikampf das Knie verdrehte und das Spielfeld verlassen mußte. Zu allem Überfluß wird nach ersten Erkenntnissen wohl auch der Mupperger für den Rest der Rückrunde ausfallen. Wir wünschen Martin auch an dieser Stelle beste und schnelle Genesung. Mit 2 Spielern weniger war der Spielverlauf in der Folge schnell erzählt. Den Unterländer, die in Schalkau ihr zweites Spiel in den letzten knapp 4 Monaten bestritten, merkte man nun auch die Nervosität in ihren Aktionen an, was der Gegner in Halbzeit eins in Überzahl häufig auszunutzen wußte. So ging es mit 0:4 in die Halbzeitpause.

Muppergs Trainer Falk Wohlleben appellierte an seine Spieler, die Köpfe nicht hängen zu lassen und weiter dagegenzuhalten und siehe da, die ersten beiden Halbchancen im zweiten Durchgang hatten die Gäste, doch der Torhüter der Hausherren mußte bei keiner von beiden Möglichkeiten eingreifen. Doch die Hausherren taten sich nun schwerer als im ersten Durchgang und scheiterten teils an den eigenen Nerven oder aber an der Mupperger Abwehr samt Torhüter Fabian Wicklein, die nun viele Angriffe noch unterbinden konnten. Nach einem Abstimmungsfehler hatte Muppergs Fares Dukhan die große Chance auf den Ehrentreffer, doch sein Ball konnte noch knapp vor der Linie geklärt werden. Knapp 10 Minuten vor Spielende konnten die Hausherren nochmal jubeln, als ein Kopfball von der Latte ins Feld zurücksprang und von Zeidler abgestaubt werden konnte.

Mit diesem Ergebnis pfiff Schiedsrichter Philipp Scheler die Partie kurze Zeit später ab.

Für die Unterländer ist die Situation nun prekärer denn je und man wird unter der Woche an vielen Schrauben drehen müßen um für die anstehenden Spiele gewappnet zu sein. Trotz aller Umstände positiv war das Auftreten unserer Mannschaft, die bis zuletzt alles gab und füreinander da war.

 

Blau-Weiß Schalkau: David Schindhelm; Nico Lange (46. Daniel Scheler), Franz Gutt, Toni Hoffmann (MK), Marvin Jakob, Kevin Volk (46. Philipp Güth), Yannik Mann (60. Colin Schmidt), Kevin Petermann, Chris Bätz, Tobias Treciak (71. Sebastian Zeidler), Joel Meyer (46. Martin Müller)

 

SV 1920 Mupperg: Fabian Wicklein; Thomas Löffler, Oliver Pfeifer, Fares Dukhan, Maximilian Wohlleben (MK), Robin Beckert, Andreas Löffler, Frank Täubert, Toni Hopf, Martin Coburger

 

Tore: 1:0 Tobias Treciak (11.), 2:0 Kevin Volk (15.), 3:0 Kevin Petermann (33.), 4:0 Kevin Petermann (37.), 5:0 Sebastian Zeidler (82.)

 

Schiedsrichter: Philipp Scheler (Sonneberg)

Zuschauer: 40

1 3 5 5 0 1
Vorschau: Kreispokal

Rennsteig Ernstthal vs. SG Mupperg/Rottmar

So., 14.07.2019 | Anstoß: 15:00 Uhr


Aktuelle Speisen auf unserer facebook-Seite!

Hier klicken!






Wir danken unseren Sponsoren!



        

        


Wir bedanken uns bei
1 3 5 5 0 1
Besuchern.
Letztes Update: 14.06.2019 10:18

Unsere Besten Wünsche zum Geburtstag:


Anstehende Geburtstage

17.06.
Uwe Traulsen [65 Jahre]
19.06.
Martha Scheler [5 Jahre]
22.06.
Janine Freytag [39 Jahre]
24.06.
Laura Katzor [27 Jahre]
25.06.
Magnus Fröbel [10 Jahre]
25.06.
Kim Hoelzer [9 Jahre]
29.06.
Johanna Bär [78 Jahre]