SC 09 Effelder II vs. SV 1920 Mupperg

2:1 (1:0)

 

Von Toni Hopf

 

Mupperg auch bleiben auch nach bester Rückrundenleistung ohne Punkte

 

Effelder – Bei typischem Aprilwetter gastierten die Wohlleben-Schützlinge am Sonntag bei der Kreisoberligareserve des SC 09 Effelder. Die beiden Kontrahenten gehören aktuell zu den formschwächsten Teams der Liga, weshalb man von vorneherein keine Leckerbissen erwarten konnte. Doch trotz dieser Bedenken entwickelte sich über 90 Minuten eine Partie, in der beide Teams durchaus ansehnliche Momente boten und beide sehr couragiert zur Sache gingen. Die Gäste, wieder nur mit 11 Spielern angetreten, wollten in dieser Partie endlich den Bock umstoßen und punkten.

Die Partie begann dann verhalten und beide Teams benötigten einige Zeit bis man in Torraumnähe kam. Nach einem Angriff der Hausherren über die rechte Seite hatten die Gäste dann Mühe den Ball zu sichern, weshalb er nach mehreren Versuchen zentral vorm Strafraum erneut bei einem SC-Angreifer landete. Dieser zog ab und der Ball wurde von Muppergs Abwehrchef Thomas Löffler unglücklich abgefälscht, sodass Fabian Wicklein im Mupperger Kasten keine Abwehrchance hatte – 1:0 (20.). Doch die Gäste steckten in der Folge nicht auf. Nach einem sehenswerten Angriff war Muppergs Mischa Krumholz auf der rechten Seite frei durch, seine Flanke vors Tor konnte Effelders Schlußmann gerade noch vor den Muppergern Alexander Büttner und Maximilian Wohlleben klären, doch seine Abwehr landete genau vor den Füßen von Muppergs Christian Schreiter, der den Ball jedoch über das Tor jagte. Die Hausherren konzentrierten sich im ersten Durchgang hauptsächlich auf lange Bälle auf ihren Sturmführer Agim Halilaj, der jedoch über die komplette Spielzeit beim Mupperger Mischa Krumholz in sehr guten Händen war und kaum für Gefahr sorgen konnte. Mit dieser knappen Führung ging es dann in die Kabinen.

Für den zweiten Durchgang nahmen sich die Gäste vor weiter zu kämpfen um etwas Zählbares aus Effelder mitzunehmen. Doch wieder benötigten beide Teams ihre Anlaufzeit. Dann gab es Freistoß für die Hausherren von der Strafraumkante. Der Effelder Freistoßschütze jagte den Ball direkt unter die Latte – ein sehenswerter Treffer – 2:0 (58.). Nun war die Aufgabe für die Gäste extrem schwer. Ein schneller Anschluß mußte her. Nach einem Einwurf kam Hopf im Strafraum an den Ball, seine Rückgabe berührte ein SC-Verteidiger  mit der Hand und Schiedsrichter Philipp Scheler, der über die komplette Distanz eine souveräne Leitung zeigte, entschied zurecht auf Strafstoß. Muppergs Kapitän Maximilian Wohlleben übernahm Verantwortung und erzielte den Anschlußtreffer – 2:1 (65.). Dieser Treffer legte bei den Gästen den Schalter endgültig um und die Partie stand nun auf des Messers Schneide. Erst hatten die Hausherren die Möglichkeit den alten Abstand wieder herzustellen, doch ein gefährlicher Schrägschuß landete am Querbalken des Mupperger Tores. Auf der anderen Seite behauptete sich Hopf klasse im Mittelfeld und bediente dann Frank Täubert wunderbar in den Lauf. Der Mupperger Angreifer ließ sogar den Torhüter der Hausherren noch aussteigen, doch sein Ball kullerte danach wenige Zentimeter am Pfosten vorbei. Hier hatten die Mupperger bereits den Torschrei auf den Lippen. Nun waren wieder die Gastgeber an der Reihe, als Haliaj auf einmal auf der anderen Seite alleine auf dem Weg zum Tor war, doch auch sein Abschluß ging knapp daneben. In den letzten 10 Minuten spielten dann nur noch die Gäste.  Flanke um Flanke flog in den SC-Strafraum und die Hausherren konnten die knappe Führung nur mit viel Mühe über die Zeit bringen, denn es bleib am Ende beim Sieg für die SC-Reserve.

 

SC 09 Effelder: Marko Kober; Marco Büchner, Maik Hähnlein, Florian Weigand (71. René Spörl), Agim Halilaj, Hagen Hofmann (46. Robin Geiger), Tino Schwesinger (MK), Hannes Sollmann, David Müller (89. Felix Grimm), Kai Schwesinger, Gerd Göhring

 

SV 1920 Mupperg: Fabian Wicklein; Thomas Löffler, Oliver Pfeifer, Christian Schreiter, Max Friedrich, Maximilian Wohlleben (MK), Robin Beckert, Mischa Krumholz, Frank Täubert, Toni Hopf, Alexander Büttner

 

Tore: 1:0 David Müller (20.), 2:0 Hannes Sollmann (58.), 2:1 Maximilian Wohlleben (65./Elfmeter)


Schiedsrichter: Philipp Scheler (Sonneberg)

Zuschauer: 30

1 5 6 5 0 4
Vorschau: 1. Kreisklasse

SV 03 Eisfeld vs. SG Mupperg/Rottmar

So., 20.10.2019 | Anstoß: 15:00 Uhr


aktuelle Speisen auf unserer facebook-Seite

hier klicken





Wir danken unseren Sponsoren!



        

        


Wir bedanken uns bei
1 5 6 5 0 4
Besuchern.
Letztes Update: 15.10.2019 10:14

Unsere Besten Wünsche zum Geburtstag:


Anstehende Geburtstage

18.10.
Dominik Höfler [13 Jahre]
18.10.
Julia Nußpickel [28 Jahre]
19.10.
Sandro Hölzer [47 Jahre]
19.10.
Wilhelm Zimmermann [19 Jahre]
25.10.
Claus Heinze [70 Jahre]
26.10.
Uwe Schlammer [61 Jahre]