Am kommenden Sonntag empfangen die Unterländer die SG Mengersgereuth/Rauenstein zum letzten Spiel der Saison. Dabei treffen zwei Teams aufeinander, die vorallem in der Hinrunde für viele positive Schlagzeilen sorgten, in der Rückrunde allerdings einbrachen. Bei unserem kommenden Gegner ist dieser Einbruch beinahe tragisch, waren sie doch lange Zeit Favorit auf den Staffelsieg. An 16 (!) von am Ende 22 Spieltagen grüßten die Hinterländer von der Tabellenspitze. Bis Ostern gelangen ihnen in 16 Spielen 13 Siege bei zwei Unentschieden und nur einer Niederlage, doch dann nahm das Unheil seinen Lauf. In den letzten 5 Saisonspielen setzte es 3 Niederlagen, 1 Unentschieden und nur noch einen Sieg. Da es die Niederlagen dabei auch noch gegen die direkte Konkurrenz gab folgte am 19. Spieltag der Absturz von der Tabellenspitze. Wie es dazu kam ist von außen nicht ganz nachvollziehbar, zwar scheint die Spielerdecke im Gegensatz zur Hinrunde etwas abgenommen zu haben, doch rückten dafür gerade in den letzten Spielen mit Richter, Bayer und Müller erfahrene Recken nach. Generell kann man sagen, dass die SGler nicht mehr so torgefährlich auftreten. Trafen sie bis zum Jahreswechsel noch 52-mal in 12 Spielen (Schnitt: 4,3 Tore/Spiel) hat sich dieser Wert bei 25 Tore in 9 Spielen (Schnitt: 2,7 Tore/Spiel) in diesem Jahr fast halbiert. Da in dieser Saison wohl nur der Tabellenführer aufsteigt und es auch keine Relegation geben wird, hat die SG nach der Niederlage im direkten Duell am letzten Spieltag gegen die SG Sonneberg/Judenbach II den Aufstieg verspielt. Es geht also für beide Teams um nichts mehr am kommenden Sonntag, denn auch unsere Mannschaft befindet sich uneinholbar auf dem 6. Tabellenplatz. Rein theoretisch wäre noch eine Platzverbesserung möglich bei einem hohen eigenen Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage des SV 03 Eisfeld, doch nach den Ergebnissen der Rückrunde und der Stärke des kommenden Gegners sollte diese Möglichkeit nicht als Ziel wahrgenommen werden. Realistischer ist schon die Einschätzung von Muppergs Coach Falk Wohlleben, der vorm Eisfeld-Spiel die Zielstellung ausgab am Saisonende noch die 30-Punkte-Marke zu erreichen, dazu wäre ein Remis im letzten Spiel notwendig, was sich die Wohlleben-Schützlinge sicher auch zum Ziel nehmen werden. Fehlen wird bei diesem Unterfangen leider erneut Andreas Löffler, ob der letzte Woche verletzt ausgeschiedene Alexander Büttner zur Verfügung steht ist noch unklar. Zum Kader dazustoßen werden hoffentlich wieder Oliver Pfeifer und Haji Ahmed, ebenso ist zumindest ein Kurz-Comeback von Kevin Friedrich möglich.

 

Das Spiel am Sonntag wird außerdem das letzte unseres Spielers Toni Hopf sein. Nach 17 Jahren im Männerbereich, in denen er knapp 400 Spiele bestritt (über 200 davon für unseren Verein SV 1920  Mupperg), beendet er am Sonntag seine Laufbahn.

 

Wir wünschen unserer Mannschaft viel Erfolg am kommenden Wochenende und vor allem keine Verletzungen!

 

Übersicht:

 

Datum

Anstoß

Mannschaft

Begegnung

Schiedsrichter

So., 26.05.19

15.00 Uhr

Männer

SV 1920 Mupperg

-

Meng./Rauenstein

Dorst

 

1 3 5 4 9 9
Vorschau: Kreispokal

Rennsteig Ernstthal vs. SG Mupperg/Rottmar

So., 14.07.2019 | Anstoß: 15:00 Uhr


Aktuelle Speisen auf unserer facebook-Seite!

Hier klicken!






Wir danken unseren Sponsoren!



        

        


Wir bedanken uns bei
1 3 5 4 9 9
Besuchern.
Letztes Update: 14.06.2019 10:18

Unsere Besten Wünsche zum Geburtstag:


Anstehende Geburtstage

17.06.
Uwe Traulsen [65 Jahre]
19.06.
Martha Scheler [5 Jahre]
22.06.
Janine Freytag [39 Jahre]
24.06.
Laura Katzor [27 Jahre]
25.06.
Magnus Fröbel [10 Jahre]
25.06.
Kim Hoelzer [9 Jahre]
29.06.
Johanna Bär [78 Jahre]