zurück

Männer 1. Kreisklasse

SV 1920 Mupperg vs. SV Eintracht Oberland II
4 : 0

von Toni Hopf

 

(Mupperg). Die deutliche Niederlage aus der Vorwoche wollten die Mupperger schnell vergessen machen, das Tabellenschlußlicht schien dafür gerade recht zukommen. Und bereits vorm Anpfiff waren die Rollen klar verteilt, da die Gäste nur mit 9 Spielern aufliefen.

Somit entwickelte sich vom Anstoß weg die erwartete Partie. Die Hausherren waren praktisch stets in Ballbesitz und die Oberländer verteidigten mit Mann und Maus handballartig um ihren Strafraum herum. Die Gastgeber versuchten schnell Zählbares in Form von Toren zu erzielen, doch in der ersten halben Stunden überboten sie sich teilweise im vergeben bester Chancen. Ein Fakt, der sich leider noch die gesamte Spielzeit fortführen sollte. Alexander Büttner war es dann vorbehalten den überfälligen Führungstreffer nach guter Vorarbeit von André Weinert zu erzielen (1:0 – 37.). Keine zwei Minuten später bediente Ali Chouguine den Vorlagengeber zum ersten Tor und es stand 2:0 (39.). Das war dann auch der Halbzeitstand.

Auch im zweiten Durchgang bot sich den wenigen Zuschauern das gleiche Bild. Es spielten nur die Hausherren, doch weiterhin ließen sie beste Chancen teilweise fahrlässig liegen. Eine viertle Stunde vor dem Ende dezimierten sich die Gäste durch eine unnötige Kurzschlußreaktion nochmals selbst. Kurz vor Ultimo war es dann Spartak Balkasi, der nach toller Flanke von Christian Butz einköpfen konnte (3:0 – 76.) und Frank Täubert, der per Fernschußhammer den Endstand herstellte (4:0 – 79.).

Warum Schiedsrichter Thomas Gehrlicher im Anschluß an diesen Treffer die Partie aufgrund technischer Überlegenheit abpfiff bleibt wohl sein Geheimnis.

Am Ende muß man den Gästen ein Kompliment machen, es soll auch schon Mannschaften gegeben haben, die in einer solchen Situation entweder gar nicht angetreten sind oder bei Antritt nach wenigen Minuten wie von Geisterhand plötzlich einige Verletzte zu beklagen hatten – Oberland war dieses unsportliche Verhalten fremd – Respekt!

Die Mupperger rehabilitierten sich für die deutliche Niederlage in Steinach, allerdings bleibt die schwache Chancenverwertung weiterhin ein großes Problem der Unterländer. Mit dieser Begegnung endete die Hinrunde der 1. Kreisklasse für die Mupperger. Nach dem Aufstieg haben sie sich in der neuen Spielklasse eingefunden, ein 8. Platz (es kann noch der 9. werden) ist ganz ordentlich, wobei man wohl bereits jetzt mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben sollte. Es gab allerdings in dieser Hinrunde einige Spiele die man durchaus unnötig nicht siegreich gestalten konnte, gelingt es den Wohlleben-Schützlingen diese Partien in der Rückrunde für sich zu entscheiden könnten am Ende noch ein paar Plätze gewonnen werden.

 

SV 1920 Mupperg: Andy Friedrich; Thomas Löffler, Christian Schreiter (58. Robin Beckert), Matthias Brückner, Christian Butz, Andreas Löffler, Spartak Balkasi, Alexander Büttner (46. Frank Täubert), Toni Hopf (MK), Ali Chouguine, André Weinert (61. Maximilian Raßbach)

 

Eintr. Oberland II: Daniel Heisch; Stefan Leis, Manuel Höhn, Daniel Heiner, Marcus Heinz, Kevin Krause, Robert Schmidt, Michael Rauschert (MK), Normen Lind

 

Tore: 1:0 Alexander Büttner (37.), 2:0 André Weinert (39.), 3:0 Spartak Balkasi  (76.), 4:0 Frank Täubert (79.)

 

Zuschauer: 40

Schiedsrichter: Thomas Gehrlicher (Hüttengrund)


2 9 9 1 7 9
Vorschau:

SV 1920 Mupperg

Sommerpause |




Wir danken unseren Sponsoren!







Wir bedanken uns bei
2 9 9 1 7 9
Besuchern.
Letztes Update: 29.06.2022 13:36

Unsere Besten Wünsche zum Geburtstag:


Anstehende Geburtstage

05.07.
Paul Weber [21 Jahre]
09.07.
Christian Walter [31 Jahre]
10.07.
Fares Dukhan [22 Jahre]
11.07.
Jens-Dieter Pezold [63 Jahre]
12.07.
Lenny Hilßner [11 Jahre]
12.07.
Manfred Köhler [76 Jahre]
14.07.
Hartmut Fiedler [70 Jahre]
15.07.
Ilona Frommhold [75 Jahre]
16.07.
Christian Schreiter [38 Jahre]