SV 1920 Mupperg vs. SV 03 Eisfeld

2:2 (2:0)

 

Von Toni Hopf

 

Mupperger bleiben zur Kerwa unbesiegt

 

Mupperg – Am Kirmessonntag empfingen die Mupperger den derzeitigen Tabellenzweiten SV 03 Eisfeld zum Kirmesspiel in Mupperg. In den letzten drei Jahren gewannen die Wohlleben-Schützlinge all ihre Heimspiele zur Mupperger Kerwa, diese Serie wollten sie auch in diesem Jahr weiterführen. Die Vorzeichen standen gut, hatte man doch beinahe traditionell viel Personal beim Kirmesspiel zur Verfügung, einzig Bastian Götz fehlte Coach Falk Wohlleben, der aus 17 anwesenden Spielern auswählen konnte.

Die Partie begann bei nasskaltem Herbstwetter verhalten. Der Platz, der während ein paar Regengüssen während der Partie immer tiefer wurde, ließ kaum großartiges Kombinationsspiel zu. Die Einheimischen versuchten dennoch von Beginn an die Initiative zu übernehmen, leider verletzte sich nach wenigen Minuten bereits Christian Hennig, für ihn kam Anas Alagha in die Partie. Der erste ordentliche Spielzug gelang dann den Hausherren über Krumholz, Hopf und eben Alagha, der Andreas Löffler im Sturmzentrum bediente, dieser konnte den Ball sogar noch am herauseilenden Torhüter der Gäste vorbeilegen, leider ging der Ball aber auch am Tor vorbei. Wenig später bekamen die Hausherren einen Freistoß an der Mittellinie zugesprochen. Thomas Löffler, er war wohl bereits vor der Begegnung guter Dinge, kündigte er doch die folgende Situation so vor dem Spiel an, legte sich die Kugel zurecht und brachte den Ball mit einer hohen Bogenlampe vors Tor. Der Ball wurde länger und länger und senkte sich hinter dem verdutzten Gästetorwart zum vielumjubelten Führungstreffer in die Maschen – 1:0 (21.). Diese Führung war Balsam für die Mupperger Mannschaft, die kurz darauf den nächsten Nackenschlag hinnehmen mußte, als Kapitän Maximilian Wohlleben unglücklich umknickte und das Spielfeld vorerst verlassen mußte. Für ihn übernahm Ali Chouguine. Kurz vorm Halbzeitpfiff erreichte ein abgewehrter Eckball der Hausherren Mischa Krumholz zentral vorm Strafraum. Gekonnt ließ er den ersten heranstürmenden Gegenspieler aussteigen und schloß platziert ab. Der Ball landete am Innenpfosten und über den Rücken des Gästetorwarts im Tor – 2:0 (42.). Nur wenige Minuten später verletzte sich der Torschütze von gerade eben auch noch am Knöchel und mußte das Spielfeld verlassen, danach pfiff Schiedsrichter Klaus-Dieter Lepke den ersten Durchgang ab.

Die Unterländer zeigten bis hierher eine starke Partie, die sie allerdings mit 3 verletzten Spielern teuer bezahlen mußten. Kapitän Max Wohlleben biss auf die Zähne und kam in der Halbzeit zurück in die Partie. Er konnte in der Folge bis zum Schluß durchspielen.

Der zweite Durchgang begann leider Muppergtypisch in dieser Spielzeit. Einen Freistoß der Gäste ließ die Mupperger Hintermannschaft komplett passieren und der Ball landete im Netz – 1:2 (50.). Nur zwei Minuten später war ein Gästespieler auf der Außenbahn ungedeckt, seine Eingabe sprang einem Mupperger Verteidiger an die Hand und jeder wartete auf einen Pfiff des Unparteiischen. Nur ein Eisfelder Angreifer schaltete bei dieser Schlafeinlage am schnellsten und glich aus  - 2:2 (52.). Ausgleich, eine gute erste Hälfte in wenigen Augenblicken hergegeben. Die Nerven lagen bei den Hausherren ob dieser Anfangsminuten blank, doch zum Glück waren sie nun wach und kamen in der Folge wieder besser in die Partie. Das Spiel wankte nun hin und her. Beide Teams hatten im restlichen Spielverlauf mehrmals Möglichkeiten auf den Führungstreffer  - doch gelingen wollte er keinem. So blieb es am Ende bei einem nicht unverdienten Unentschieden, welches die Hausherren ob des schwachen Saisonverlaufes bis hierher doch gerne mitnahmen. Somit bleiben die Unterländer nach zuletzt drei Siegen auch im vierten Jahr in Folge an der eigenen Kerwa unbesiegt.

 

SV 1920 Mupperg: Fabian Wicklein; Thomas Löffler, Asaad Alagha, Kevin Friedrich (56. Zaher Al Kaisoum), Maximilian Wohlleben (MK – 25. Ali Chouguine), Robin Beckert, Mischa Krumholz (44. Mustafa Hamid), Andreas Löffler, Toni Hopf, Christian Hennig (9. Anas Alagha/70. Frank Täubert), André Weinert

 

SV 03 Eisfeld: Florian Loeper; Louis Hanft, Alexander Rudolph (46. Daniel Elfert), Jörg Neumann (87. Andreas Schmidt), Daniel Heinze, Tim Hoffmann (85. Tim Böhme), Steve Walter (75. Alexander Bauer), Adolf Strom (MK), Thomas Pflaum, Steven Flaschel, Philipp Heun (65. Marcel Götz)

 

Tore: 1:0 Thomas Löffler (21.), 2:0 Mischa Krumholz (42.), 2:1 Adolf Strom (50.), 2:2 Tim Hoffmann (52.)

 

Schiedsrichter: Klaus-Dieter Lepke (Spechtsbrunn)

Zuschauer: 60

7 1 8 5 4
Vorschau: Testspiel

SV 1920 Mupperg vs. Blau-Weiß Heubisch

Sonntag, 18.02.2018 | Anstoß: 14:00 Uhr





Wir danken unseren Sponsoren!



        

        


Wir bedanken uns bei
7 1 8 5 3
Besuchern.
Letztes Update: 13.12.2017 09:11

Unsere Besten Wünsche zum Geburtstag:


Anstehende Geburtstage

17.12.
Louis Alexander Birnstiel [13 Jahre]
17.12.
Alexander Hess [47 Jahre]
21.12.
Steffen Lippmann [27 Jahre]
21.12.
Daniel Heinze [17 Jahre]
25.12.
Andeas Meusel [56 Jahre]
25.12.
Waltraud Heinz [73 Jahre]
26.12.
Juri Heinze [54 Jahre]
28.12.
Sarah Wachtel [8 Jahre]
30.12.
Emily Günzler [17 Jahre]