SV 03 Eisfeld vs. SV 1920 Mupperg

2:2 (2:0)

 

Von Toni Hopf

 

Mupperger erkämpfen Punkt in Eisfeld

 

Eisfeld – Auf dem Kunstrasenplatz in Eisfeld gastierten unsere Herren gestern zum letzten Auswärtsspiel der Saison. Wie in den letzten Jahren schon zu einer schönen Tradition geworden reisten die Mupperger zu dieser Partie mit dem Bus an. Dennoch hatte Coach Falk Wohlleben einige Sorgenfalten, da mit Andreas Löffler, Oliver Pfeifer und Haji Ahmed drei Spieler fehlten und er somit nur 11 Spieler zur Verfügung hatte. Kurz vor Spielbeginn öffnete der Himmel nochmal seine Pforten, doch pünktlich zum Anstoß endete der Regen.

Die Partie begann dann mit einer Schweigeminute für den in der letzten Woche plötzlich und unerwartet verstorbenen KFA-Funktionär und Schiedsrichter Mario Kluck – an dieser Stelle möchten auch wir als Verein uns den Beileidsbekundungen anschließen! Danach begann die Partie flott, denn nach wenigen Minuten brachte Muppergs Abwehrspieler Robin Beckert den Kapitän der Hausherren im Strafraum zu Fall und Schiedsrichter Heiko Elle entschied zu Recht auf Strafstoß. Zum ersten Mal stand nun Muppergs Torhüter Fabian Wicklein im Mittelpunkt, als er den Elfmeter parieren konnte. Nur wenige Minuten später machten es die Hausherren dann jedoch besser, als sie eine Eingabe von außen zur Führung nutzten – hier sah die Mupperger Hintermannschaft nicht gut aus – 1:0 (8.). Von nun an entwickelte sich eine hartumkämpfte Partie, in der Schiedsrichter Elle in der Folge einiges zu tun bekam und am Ende 9 Spieler mit Verwarnungen bedachte! Die Gäste benötigten einige Zeit um in die Partie zu finden, zweimal hatte Hopf Torchancen, doch seine Versuche waren zu ungenau und kein Problem für den Keeper der Hausherren. Kurz vorm Halbzeitpfiff wurde es dann nochmal interessanter. Zuerst hatten erneut die Hausherren eine Schußmöglichkeit, welche von einem Mupperger Verteidiger noch abgefälscht wurde und eigentlich harmlos aufs Tor zu kommen schien. Durch die Berührung hatte der Ball allerdings Effet bekommen, sodass er den Mupperger Torhüter beim aufprallen alt aussehen ließ und ins Tor trudelte – 2:0 (39.). Nur wenige Minuten später zeigte Schiedsrichter Elle erneut auf den Punkt, als ein Eisfelder Angreifer im Mupperger Strafraum erneut zu Fall kam – dieser Elfmeter wurde im Anschluß stark diskutiert, sahen sich die Mupperger doch hier zu Unrecht bestraft. Die Gastgeber wechselten den Schützen, doch erneut konnte Fabian Wicklein den Strafstoß parieren! Nach diesen wilden Minuten pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit.

Hier machte Muppergs Coach Falk Wohlleben seinen Mannen nochmals Mut und Alexander Büttner, der im Sturm oft an den Ketten zerrte, brachte es auf den Punkt: „Zwei Tore können wir immer aufholen", eine Voraussage, wie sich im zweiten Spielabschnitt zeigen sollte.

Die Partie ging ohne jegliche Abtastphase genauso intensiv weiter und viele Zweikämpfe und Nicklichkeiten prägten das Bild im zweiten Durchgang. Nach einem weiten Abschlag des Mupperger Torhüters war es dann allerdings soweit. Alexander Büttner verlängerte den Ball per Kopf genau in den Lauf von Toni Hopf, der im vorletzten Spiel seiner Laufbahn, unter dem Jubel der mitgereisten Fans zum Anschluß traf – 2:1 (68.). Die Partie wurde nun noch hitziger, da die Hausherren in Felle davonschwimmen sahen und die Gäste nun vehement auf den Ausgleichstreffer spielten. Etwa 15 Minuten vor Spielende fiel dieser dann, als sich Mischa Krumholz zentral vorm Tor ein Herz fasste und abzog. Auch dieser Schuß wurde abgefälscht und ließ den Keeper der Hausherren keine Chance – 2:2 (77.). Doch die Partie war noch nicht vorbei, auf beiden Seiten bestand nun die Gefahr eines Gegentreffers. So hatten die Gäste einen Riesen, als Fares Dukhan eine Flanke brachte, die ein Verteidiger wieder abfälschte und den Torhüter zu einer Faustabwehr vorm Mupperger Büttner zwang. In den letzten Minuten agierten die Gäste dann sogar in Unterzahl, als Büttner das Spielfeld mit muskulären Problemen verlassen mußte. Doch die Unterländer kämpften gemeinsam um den Punkt und die Mupperger Abwehr wurde ihrem Namen gerecht, denn die Hausherren kamen zu keinem gefährlichen Torschuß mehr. Somit blieb es am Ende beim nicht unverdienten Unentschieden für die Gäste, die nie aufgaben und als Team gemeinsam für diesen Punkt zusammenstanden.

Mit diesem Punktgewinn war die Stimmung für die Rückreise im Bus natürlich gerettet. Beim gemeinsamen Abendbrot in Crock ließen Spieler, Spielerfrauen, Verantwortliche und Fans einen tollen Tag ausklingen.

 

SV 03 Eisfeld: Sebastian Beker; Alexander Rudolph, Jan Voigt, Patrick Scheuer, Daniel Heinze, Adolf Strom (MK), Tim Wilhelm (62. Tim Böhme), Thomas Pflaum (72. Maik Röhler), Marcel Götz, Leon Selka, Philipp Heun

 

SV 1920 Mupperg: Fabian Wicklein; Thomas Löffler, Fares Dukhan, Christian Schreiter, Max Friedrich, Maximilian Wohlleben (MK), Robin Beckert, Mischa Krumholz, Frank Täubert, Toni Hopf, Alexander Büttner

 

Tore: 1:0 Thomas Pflaum (8.), 2:0 Philipp Heun (39.), 2:1 Toni Hopf (68.), 2:2 Mischa Krumholz (77.)

 

Besondere Vorkommnisse: Fabian Wicklein hält Strafstoß von Jan Voigt (4.), Fabian Wicklein hält Strafstoß von Tim Wilhelm (44.)

 

Schiedsrichter: Heiko Elle (Straufhain)

Zuschauer: 20

1 6 1 1 2 0
Vorschau: 1. Kreisklasse

SG Mupperg/Rottmar vs. Sonneberg-West II

Sa., 16.11.2019 | Anstoß: 14:00 Uhr


aktuelle Speisen auf unserer facebook-Seite

hier klicken




Wir danken unseren Sponsoren!



        

        


Wir bedanken uns bei
1 6 1 1 2 0
Besuchern.
Letztes Update: 12.11.2019 07:14

Unsere Besten Wünsche zum Geburtstag:


Anstehende Geburtstage

12.11.
Ralf Rauch [50 Jahre]
14.11.
Annika Althauß [22 Jahre]
17.11.
Nathalie Scholz [24 Jahre]
19.11.
Tom Schelhorn [5 Jahre]
25.11.
Franziska Tenner [30 Jahre]